Soforthilfe: Handwerkskammer berät

Werbung

Düsseldorf. Mit der NRW-Soforthilfe haben Bund und Land in den letzten drei Monaten mehr als 426.000 Kleinunternehmen und Soloselbstständigen geholfen; 4,5 Milliarden Euro sind an Zuschüssen geflossen. „Wir sind der Landesregierung für die schnelle, erhebliche und unbürokratische Hilfe äußerst dankbar, um die wir sie als Handwerkskammer zuvor dringend gebeten hatten. Mehr als jede vierte Zuwendung im Kammerbezirk Düsseldorf ist ans Handwerk gegangen“, teilte Präsident Andreas Ehlert mit.

Die Empfänger der Zuwendung werden derzeit vom Land angeschrieben worden, die Differenz zwischen der Soforthilfe und dem ermittelten Liquiditätsengpass bis spätestens zum 30. September anzuzeigen und rückzuüberweisen.

Die Handwerkskammer Düsseldorf bietet in diesem Zusammenhang ihren Beratungsservice zur Unterstützung bei der Ermittlung des Liquiditätsengpasses an, Telefon 0211/8795-555. Die Hotline steht werktäglich von 7 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Permanent aktuell informiert die Kammer zu allen Förder-, Rechts- und Ausbildungsfragen rund um Covid-19-auf der HWK-Internetseite www.hwk-duesseldorf.de/newsticker-corona.

Foto: moerschy auf Pixabay

Werbung