Soforthilfe für die Städte im Kreis

Werbung

Kreis Mettmann. Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt für die von der Unwetterkatastrophe betroffenen Menschen, Unternehmen und Kommunen 200 Millionen Euro Soforthilfe bereit. Weitere 200 Millionen stellt der Bund zur Verfügung. In den Kreis Mettmann fließt zunächst eine Million Euro. Da der Kreis selbst mit seiner eigenen Infrastruktur nicht maßgeblich betroffen ist, wird er die gesamte Summe abhängig vom Ausmaß der Betroffenheit an die Städte verteilen.

Kreis-Ordnungsdezernent Nils Hanheide: „Wir sind sehr dankbar für die schnelle Hilfe des Landes und wollen diese nun ebenso schnell an die Städte weitergeben.“