SkF hilft bei Energiesorgen

Werbung

Heizungsthermostat auf Stufe 3. Redaktionelle Nutzung mit Quellennennung Verbraucherzentrale NRW honorarfrei gestattet.

Ratingen. In diesen Tagen erhalten die ersten Ratinger ihre Abrechnungen für Strom und Gas des vergangenen Jahres. Zum Teil können sich große Nachzahlungen auftürmen, die viele Personen über ihre finanziellen Möglichkeiten bringen. Der Sozialdienst katholischer Frauen Ratingen (SkF) versucht zu helfen.

Das Thema Energiesorgen ist in aller Munde und die Politik hat in den vergangenen Monaten verschiedene Entlastungen auf den Weg gebracht. Auf der Internetseite des SkF findet sich umfangreiche Information zu möglichen Unterstützungen.

Die Mitarbeiterinnen des SkF haben zusammengestellt, was die Pakete der Bundesregierung beinhalten und für wen welche Hilfen greifen. Dort finden sich auch Links zu Anträgen und Musteranträgen. Auch wer bisher keinen Anspruch auf Sozialleistungen hatte, kann bei hohen Nachzahlungen auf staatliche Hilfen zurückgreifen. Diese müssen allerdings schnell beantragt werden, weshalb der SkF zu frühzeitiger Kontaktaufnahme rät.

Der SkF bietet außerdem mit Mitteln des Erzbistums eine telefonische Sprechstunde bei Energiesorgen mittwochs von 12 bis 14 Uhr, Telefon 02102/7116-904.

Info zu Energiesorgen