SkF: Hier drückt der Schuh!

Werbung

Ratingen. Hier drückt der Schuh! Das ist das Motto der diesjährigen Kampagne zum Welttag der Armen, an der sich auch der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Ratingen beteiligt. Rund um den 15. November weist der SkF mit einem thematisch dekorierten Schaukasten in der Sparkasse Ratingen auf soziale Ungleichheit hin und appelliert an ein besseres Miteinander in unserer Gesellschaft.

Die Anzahl der Menschen, die in Armut leben, nimmt zu. Dies ist seit Jahren bekannt und von Studien belegt. Belegt ist auch, dass geringes Einkommen die Möglichkeit nimmt, sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, Bildung zu erlangen und gesundheitliche Vorsorge zu treffen.

Das Regelbedarfsermittlungsgesetz bringt Menschen, die auf Hartz-IV angewiesen sind, in echte finanzielle Not. Alleinlebenden ohne Kinder stehen monatlich 432 Euro zu. In der Berechnung bedeutet dies konkret, dass etwa zur Begleichung der Stromrechnung 35,30 Euro vorgesehen sind. Der tatsächliche Durchschnittsverbrauch in Deutschland liegt aber bei
43,17 Euro. Für den Kauf von warmer Kleidung und Winterschuhen werden 37,84 Euro berechnet. Für Weiterbildungen bei der Volkshochschule sind 1,57 Euro vorgesehen und für einen
Weihnachtsbaum null Euro.

Deshalb fordert der SkF Ratingen zusammen mit vielen anderen Sozialverbänden in Deutschland ein geändertes Berechnungssystem der Regelsätze, das den tatsächlichen Lebensbedarf – vor allem auch von Kindern und Jugendlichen – ausreichend berücksichtigt. Aber auch finanzielle Soforthilfen, wenn zum Beispiel die Wasch- oder Spülmaschine streikt.

Menschen, die nur wenig Geld zur Verfügung haben, brauchen Schuhe, die nicht drücken, ein kleines Geschenk für die Liebsten oder ein Fahrrad zum Vorwärtskommen, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Gerade in diesen schwierigen Zeiten appelliert der SkF Ratingen an die Mitmenschlichkeit und fordert zu solidarischem Handeln auf. Mit einer Spende kann sowohl die Arbeit des SkF als auch die politische Arbeit des Sozialverbandes unterstützt werden

Spendenkonto:
Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Ratingen
Sparkasse Hilden Ratingen Velbert
IBAN: DE36 3345 0000 0042 1305 26, BIC: WELADED1VEL)

Darüber hinaus kann man sich auch an der Spendenaktion des Diözesan-Caritasverbandes Köln beteiligen unter www.betterplace.org/p84834.

Foto: privat

Werbung