Sinnespfad in der Saunalandschaft

Werbung

Lintorf. Den Gästen der Saunalandschaft im Allwetterbad, Jahnstraße, steht ab sofort ein sogenannter Sinnespfad zur Verfügung. Nachdem vor zwei Wochen im hinteren Teil des Saunagartens bereits das Fundament gegossen worden ist, wurde der künstlich angelegte Weg mit sechs verschiedenen Bodenstrukturen nun fertig gestellt. Besucher können nach ihrem Saunagang barfuß den kreisrunden Pfad entlanggehen und spüren dabei unter ihren Fußsohlen die Übergänge von unterschiedlichen Kies-, Splitt und Holzarten.

„Weil wir vom Deutschen Saunabund als Fünf-Sterne-Sauna ausgezeichnet worden sind, haben unsere Besucher hohe Ansprüche an uns“, sagt die Leiterin der Bäderbetriebe Cornelia Schween. Darum sei es gerade für die Stammgäste wichtig, mit solchen Projekten neue Anreize zu schaffen.

Der Barfuß-Sinnespfad ergänzt vor allem das Entspannungsangebot des Heildampf- und Meditationsbads sowie der Bambus-, Wasser- und Feuersauna. „Nach dem Saunaaufenthalt ist der Körper entspannt und besonders empfänglich für neue Sinneseindrücke“, sagt Saunameisterin Daniela Fabry. „Barfußgehen ist generell gut für den Fuß; durch den wechselnden Untergrund erleben die Gäste aber ein ganz anderes, intensives Laufgefühl.“

Die gesundheitlichen Effekte des Laufens auf dem Sinnespfad, wie Durchblutungsförderung oder Stärkung des Venensystems, sind auch auf einer Hinweistafel nachzulesen. Darüber hinaus hat das Sauna-Team nahe des Kalttauchbeckens im vorderen Teil des Saunagartens einen Lageplan als Wegweiser aufgestellt, der den Besuchern einen umfassenden Überblick über den Außenbereich der Lintorfer Saunalandschaft verschafft.

Foto: Ratinger Bäder

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.