Sieben Verletzte bei Autounfall

Werbung

Düsseldorf. Aus bislang ungeklärter Ursache sind zwei Fahrzeuge in der Kreuzung vom Prinz-Georg- und Duisburger Straße kollidiert. Der 37-jährige Fahrer eines Audis musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Insgesamt sieben Fahrzeuginsassen, aus zwei Unfallwagen, wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und anschließend in Düsseldorfer Krankenhäuser transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 1:10 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung zwischen Prinz-Georg- und Duisburger Straße zu einem Verkehrsunfall. Als nur wenige Minuten später die ersten Rettungskräfte eintrafen, hatten sich sechs Fahrzeuginsassen bereits eigenständig aus den Unfallwracks befreit. Der 37-jährige Fahrer eines Audis war noch in seinem Fahrzeug, da sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. Sofort nahmen Notfallsanitäter Kontakt zu dem Verletzten auf, während die Feuerwehrleute die Befreiung vorbereiteten. Aufgrund der massiven Bauweise des Fahrzeuges dauerte das Heraustrennen der Tür rund 20 Minuten. Während der Rettungsarbeiten wurde der 37-Jährige bereits medizinisch versorgt, sodass dann in Absprache mit dem Notarzt der Verletzte mit einem Rettungskorsett geborgen werden konnte.

Alles sieben Unfallbeteiligten kamen in umliegende Düsseldorfer Krankenhäuser.

Werbung