Sie singen wieder: Ratinger Spatzen

Werbung

Ratingen/Lintorf. Das Nest der „Ratinger Spatzen“ füllt sich wieder. Nachdem die Nachwuchsarbeit des Kinder- und Jugendchores der städtischen Musikschule Ratingen aufgrund der Corona-Pandemie seit März 2020 ruhen musste, startet das Chorangebot für Kinder im Grundschulalter jetzt mit einem neuen Konzept wieder durch. Neue Chormitglieder sind willkommen!

Zum Konzept gehört, dass die Mädchen und Jungen der „Ratinger Spatzen“ das Singen in getrennten Gruppen lernen – und wer besonders gerne singt, kann zusätzlich zur normalen Chorprobe an einer Onlineprobe bequem von Zuhause aus teilnehmen.

Inhaltlich bleiben die „Ratinger Spatzen“ ihrer Linie treu, auf dem Programm steht kindgerechte Literatur vom internationalen Volkslied (zum Beispiel „Merrily we roll along“) bis zum zeitgemäßen Musical („Zirkus Furioso“). Ganz nebenbei trainieren die Kinder sängerische Grundlagen wie Körperhaltung, Atmung, oder Aussprache und erlernen anhand der Solmisation eine genaue Tonvorstellung.

Für Kinder, die gerne singen, ist ein Chor der ideale Ort, um die eigene Stimme zu entwickeln und mit anderen zusammen Musik zu machen. Auch Kinder, die schon ein Instrument erlernen, profitieren von dieser natürlichen Form des Ensemblemusizierens. Regelmäßige Auftritte sind ein Ansporn für die Proben, und der garantierte Beifall bietet Belohnung und Anerkennung für dieses wunderschöne Hobby. Kinder, die beim Übertritt in eine weiterführende Schule gerne weiter singen möchten, finden natürlich auch bei den „Großen“ im Ratinger Kinder- und Jugendchor ihren Platz.

Die Proben mit Chorleiter Edwin Pröm finden im „Alten Rathaus Lintorf“ in der Speestraße 2 statt. Die Mädchen proben montags von 16.15 bis 17.15 Uhr, die Jungen freitags von 17 bis 18 Uhr. Die mögliche Onlineprobe findet nach Vereinbarung statt.

Wer dieses Angebot einfach mal unverbindlich ausprobieren möchte, kann sich direkt  beim Chorleiter melden, Telefon 0151/2268 3753.

Weitere Information zum Ratinger Kinder- und Jugendchor: www.ratingerkinderundjugendchor.de.

Archivfoto: privat