SGR: Klarer Heimsieg in der Regionalliga

Werbung

Ratingen. Am 23. Spieltag der Regionalliga Nordrhein konnte die SG Ratingen einen ungefährdeten Heimsieg feiern. Gegen den TSV Bonn rrh., der in der Hinrunde noch zu den Topteams der Liga zählt, setzten sich die Dumeklemmer am Ende mit 31:21 (19:8) durch. Damit halten die Ratinger ihren zweiten Tabellenplatz in der Nordrheinliga, während der Rückstand auf die Tabellenspitze durch den Sieg des MTV Rheinwacht Dinslakens immer noch zwei Punkte beträgt.

Ohne die üblichen Verletzten erwischten die Löwen den besseren Start in die Partie. Etienne Mensger erzielte nach fünf Minuten das 3:1, weitere fünf Minuten später erhöhte Ali Oelze per Strafwurf auf 6:3. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit präsentierten sich die Dumeklemmer in der Höhle der Löwen als das bessere Team. Besonders offensiv überzeugten die Ratinger mit ihrer Durchschlagkraft, sodass Ali Oelze bereits nach knapp 20 Minuten das Tor zum 12:6 erzielte. In der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs glänzte dann neben dem Angriff auch die Deckung mit einem bärenstarken Divi Angelov dahinter.

Die Gäste aus Bonn kamen zwar mit einem 4:0-Lauf zum 19:12 besser aus der Pause, konnten den Sieg der Hausherren aber nicht mehr in Gefahr bringen. Etienne Mensger erhöhte die Führung nach einer knappen Dreiviertelstunde wieder auf zehn Tore (23:13) und sorgte somit für eine Vorentscheidung. Nachdem die Spannung auf beiden Seiten raus war, konnten Ratingens Trainer Marcel Müller und der Bonner Coach David Röhrig einiges ausprobieren und allen Spielern Spielpraxis geben.

Die Zehn-Tore-Führung aus der 43. Minute brachten die Löwen dann in verschiedenen personellen Formationen über die Ziellinie. Die weiteren Zwischenstände waren 25:15, 28:18 und schließlich der 31:21 Endstand.

Werbung