SGR: Erste Mannschaft übernimmt Patenschaft

Werbung

Ratingen. Die Zusammenarbeit zwischen Interaktiv und SG Ratingen wird weiter ausgebaut. So haben die Regionalligamannschaft und Interaktiv nun ein Patenprojekt ins Leben gerufen.

„Wir erhoffen uns davon für die Kinder der Wohngruppe einen tollen Mehrwert“, erklärt Kai Funke von Interaktiv, der in der letzten Spielzeit noch als Kreisläufer für den Handball-Regionalligisten auflief.

Im Patenprojekt werden ab sofort Spieler der ersten
Herrenmannschaft alle paar Wochen die stationäre Wohngruppe
besuchen und Zeit mit den Kindern verbringen. Den Anfang machten unlängst Trainer Ace Jonovski und Torhüter Nils Thorben Schmidt.

„Sie haben mit den Kinder Sport gemacht und unter anderem im Garten der Wohngruppe Handball gespielt“, berichtet Funke.

Nicht nur Spaß ist das Ziel. Die Kinder sollen ihren Vorbildern noch näher sein können und noch mehr mit Sport in Kontakt kommen. So können sie auch Sozialverhalten lernen.

„Da die Kindern ohnehin schon regelmäßig bei den Heimspielen der SG zuschauen, ist es schön, dass die Spieler nun eine Patenschaft
übernehmen und den Kontakt so intensivieren“, freut sich Funke.

Foto: SG Ratingen

Werbung