Seniorenzeitung: Im Visier der Gauner

Werbung

Ratingen. „Wie kann man nur so blöd sein? Mir würde so etwas nicht passieren!“ Derlei Gedanken oder Bemerkungen sind schnell gedacht oder gesagt, wenn wieder mal Senioren von skrupellosen Gaunern um viel Bargeld oder wertvollen Schmuck gebracht wurden. Aber Hochmut oder gar Spott sind gegenüber allen, die auf falsche Enkel, kriminelle Polizisten-Darsteller oder Scheinhandwerker hereinfallen, völlig fehl am Platz. Stattdessen braucht es Aufklärung und Ermunterung zu Wachsamkeit. Die neue Ausgabe der Ratinger Seniorenzeitung „Aus unserer Sicht“ widmet sich deshalb schwerpunktmäßig diesem Thema – mit vielen praktischen Verhaltenstipps.

Daneben bietet das Heft wieder eine bunte Mischung an aktuellen Themen, Erinnerungen an das erste Auto und persönliche Geschichten, ein Blick auf die wechselhafte Vergangenheit des Minoritenklosters und natürlich Service, Buchtipp und Rätsel.

Das Heft liegt an vielen Stellen in der gesamten Stadt zur kostenlosen Mitnahme aus und ist auch online abrufbar: https://www.ratingen-seniorenrat.de/aus-unserer-sicht-ratinger-seniorenzeitung/