Seniorenzeitung befragt Bürgermeisterkandidaten

Werbung

Ratingen. Knapp 30 000 der insgesamt fast 75 000 Wahlberechtigten in Ratingen sind über 60 Jahre alt. Und diese Altersgruppe nimmt ihr Stimmrecht überdurchschnittlich ernst, was sich an der hohen Wahlbeteiligung zeigt. Senioren sind bei Wahlen also eine Macht. Der Seniorenrat hat deshalb allen Bürgermeisterkandidaten zu solchen Themen auf den Zahn gefühlt, die besonders Ältere betreffen: Teilhabe, Altersarmut, eigenständiges Wohnen, Pflege, Mobilität und Digitalisierung.

Die Antworten finden sich in Auszügen in der neuen Ausgabe der Ratinger Seniorenzeitung „Aus unserer Sicht“, die sich schwerpunktmäßig der „Wahl“ widmet. Daneben gibt es Aktuelles und Nachdenkliches in Corona-Zeiten, Erinnerungen an Kartoffelferien, Buchtipp, Rätsel, Termine und vieles mehr.

Das neue, diesmal 44 Seiten starke Heft liegt an mehr als 150 Stellen in Ratingen zur kostenlosen Mitnahme aus und ist auch online abrufbar: https://www.ratingen-seniorenrat.de/aus-unserer-sicht-ratinger-seniorenzeitung/

Werbung