Schwerer Unfall auf der Westtangente

Werbung

Ratingen-West. Am Donnerstagabend, 13. Mai, gegen 21 Uhr ist es auf der Westtangente zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden eine Person leicht und eine Person schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro.

Der 37-jährige Fahrer eines blauen Peugeot 207 war nach Zeugenangaben mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Westtangente in Richtung Volkardeyer Straße unterwegs. An der Einmündung der Dresdener Straße kollidierte er mit einem schwarzen VW Polo, dessen Fahrerin nach links auf die Westtangente in Richtung Breslauer Straße abbiegen wollte. Ersten Erkenntnissen zufolge zeigte die Ampel für den 37-jährigen Peugeot-Fahrer grün.

Durch den Aufprall wurde der Peugeot-Fahrer schwer verletzt, die 23-jährige Polo-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrer wurden zur weiteren Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8000 Euro. Sowohl der Peugeot als auch der Polo waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Foto: Polizei