Schwerer Unfall auf Brachter Straße

Werbung

Homberg. Am frühen Montagnachmittag meldeten zahlreiche Anrufer einen schweren Verkehrsunfall auf der Brachter Straße zwischen der Anschlussstelle Ratingen-Ost und Homberg. Die Besatzung eines zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrender Rettungswagens des Rettungsdienstes Ratingen/Heiligenhaus konnte dies unmittelbar bestätigen und erste Hilfsmaßnahmen einleiten.

Aus noch unbekannten Gründen war es zu einem Zusammenstoß eines Lastwagens mit zwei Personenwagen und einem weiteren Lastwagen gekommen. Aufgrund der größeren Anzahl von verletzten und betroffenen Personen wurde eine höhere Alarmstufe für den Rettungsdienst ausgelöst. Darüber hinaus wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Eine schwerverletzte Person musste durch die Feuerwehr mit Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug befreit werden.

Darüber hinaus sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle gegen Brand- und Umweltgefahren. Ein in den Unfall verwickelter Gefahrgut-Transporter wurde nur leicht beschädigt. Die Brachter Straße war für die Dauer der Einsatzmaßnahmen gesperrt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Homberg und Mitte der Freiwilligen Feuerwehr, sowie der Rettungsdienst.

Foto: Feuerwehr