Schulbuch des Jahres 2018: Mathewerkstatt

Werbung

Duisburg/Essen. Das Lehrwerk „mathewerkstatt“ ist Schulbuch des Jahres in der Kategorie MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Entwickelt wurde es von Professorin Bärbel Barzel (Uni Duisburg-Essen/Didaktik der Mathematik) gemeinsam mit Professoren Stephan Hußmann, Susanne Prediger (beide TU Dortmund) und Timo Leuders (PH Freiburg).

Den Preis verleiht das Georg-Eckert-Institut zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Didacta Verband. In der Begründung lobte die achtköpfige Jury aus Wissenschaft, Schulpraxis und Verlagen das schlüssige Konzept für heterogene Lerngruppen. Vier Comic-Figuren begleiten die Lernenden durch das Buch, werfen Fragen auf, äußern Vermutungen und Lösungsideen. Sie verkörpern mit ihren unterschiedlichen Vorstellungen die Stärken des Lehrwerks, etwa die Alltagsorientierung oder auch individualisierte Lernwege.

„Mathewerkstatt“ umfasst Schulbücher für den Matheunterricht der fünften bis zehnten Klasse. Es eignet sich für alle Schulformen, die Schüler mit unterschiedlichen Leistungsniveaus zum mittleren Schulabschluss führen. Das didaktische Konzept basiert auf aktuellen Forschungsergebnissen – vor Drucklegung wurde jedes Kapitel in der Praxis erprobt. Didaktische Leitideen sind unter anderen sinnstiftendes, eigenaktives und verstehensorientiertes Lernen, Differenzierung und Vielfalt.

Foto: UDE

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.