Schützenzug: Es geht auch ohne Regen – fast

Werbung

Lintorf. „Der Schützenzug fällt nicht aus“, erklärte Oberst Achim Schultz (Mitte) von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Lintorf 1464 am Sonntagmorgen beim Frühstück der Schützen im Zelt. Wettervorhersagen machten im Zelt die Runde. Am Nachmittag würde es wieder heftig regnen, hieß es dort. Beim Empfang der Ehrengäste im Lintorfer Rathaus vor dem Zug schien dann aber sogar die Sonne durch die Wolken.

Oberst Schultz konnte dem Königspaar Joachim und Michaela Whemeyer, dem Kronprinzenpaar Kurt Ehrkamp und Jonna Müller, Schützenchef Andreas Preuß und den Ehrengästen am Ende des Schützenzuges melden, dass die Schützen bei fast trockenem Wetter durch das Dorf gezogen seien. Dem Oberst und seinen Adjutanten Carsten Blumenraht und Jürgen Rumpf sowie dem Schützenchef waren da schon zentnerschwere Steine vom Herzen gefallen.

Zahlreiche Ehrengäste waren mit den Lintorfer Schützen durch das Dorf gezogen: Bürgermeister Klaus Konrad Pesch, sein Stellvertreter Wolfgang Diedrich, Pater Chris Aarts, die Ehrenchefs Hans Lumer und Herbert Hirsch, Bezirksbundesmeister Norbert Hünemeyer und Dechant Benedikt Zervosen, Präses der Lintorfer Bruderschaft.

Obwohl das Wetter nicht wirklich gut war, schauten doch viele Lintorfer dem Schützenumzug zu. Viele fanden auch den Weg auf die Kirmes am Thumesweg. Dort spielten nach dem Ende des Festzuges noch die Kapellen und Spielmannszüge.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.