Schützenwetter: trocken und schwül

Werbung

Tiefenbroich. Schützenchef Michael Brüster sagte es seinem Kollegen aus Lintorf gleich: „Den Schirm brauchst du nicht.“ Doch der Lintorfer Schützenchef Andreas Preuß vertraute mehr den dunklen Wolken am Himmel. Er hätte auf Michael Brüster hören sollen, dann hätte er den Schirm nicht unnötig beim Schützenzug mitschleppen müssen. Während des gesamten Zuges blieb es trocken. So konnten Schützenchef Michael Brüster und die Tiefenbroicher Majestäten gemeinsam mit den Ehrengästen, darunter der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Diedrich, bei schwülwarmem, aber trockenem Wetter die Parade der St. Sebastianus Bruderschaft Ratingen-Tiefenbroich und der befreundeten Schützenvereine aus Homberg und Lintorfabnehmen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.