Schützenchef: Keine Gießkannen für Ratingen

Werbung

Lintorf. Seit Andreas Preuß Chef der Lintorfer Schützen ist, regnet es an Schützenfest. Im vergangenen Jahr sorgte die Tell-Kompanie Lintorf mit einem überraschenden Trick aber doch für gutes Wetter in Lintorf. Sie brachte mit kleinen Gießkannen Regen nach Ratingen (lesen Sie dazu unseren Bericht vom Vorjahr). Denn eine Lintorfer Bauernweisheit besagt, regnet es beim Ratinger Schützenfest, scheint beim Lintorfer Schützenfest die Sonne. Es hat 2017 weitgehend funktioniert. „In diesem Jahr habe ich meinen Tell-Kameraden dies verboten“, sagt der Schützenchef, selbst Mitglied der Tellaner.

Alle Bauernregeln, vom Siebenschläfer bis zu den Hundstagen, deuten auf schönes Wetter am dritten Augustwochenende hin. Selbst die Vorhersagen der Meteorologen gehen in diese Richtung. „Nachher verursachen wir mit unseren Gießkannen eine noch größere Hitze an Schützenfest, das können wir nicht verantworten“, schmunzelt der Schützenchef. Den Lintorfer Schützen würde Sonnenschein bei sommerlichen 25 Grad völlig ausreichen.

„Sollte allerdings Ratingens Schützenchef Gero Keusen bis Sonntag noch bei uns anrufen, damit wir mit unseren Gießkännchen den Dumeklemmern bei ihrem Schützenzug etwas Abkühlung bringen, dann machen wir das natürlich“, erklärt Andreas Preuß. 

Das Lintorfer Schützenfest beginnt am Sonntag, 12. August, mit dem traditionellen Biwak und Gästeschießen der Bruderschaft auf dem Schützenplatz am Thunesweg.

Werbung