Schützen starten mit Frühstück in den Sonntag

Werbung

Lintorf. Mit einem gemeinsamen Frühstück im Festzelt starteten die Schützen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 am Sonntagmorgen in den dritten Tag des Schützen- und Volksfestes. Knapp 180 Schützen fanden den Weg ins Zelt. Dort begrüßte Schützenchef Andreas Preuß die Schützen. Das Tambourcorps spielte zu Beginn ein Stück und sorgte so gleich für die richtige Stimmung. Nach dem Frühstück begannen die Schützen mit dem Schießen auf die Pfänder des Ehren- und Königsvogels. Das wird am heutigen Montag fortgesetzt.

Thema der Gespräche beim Frühstück war natürlich der Regenguss beim Platzkonzert am Samstagabend. Die Schützen flüchteten sich in die Annakirche. Dort wurde dann noch der Große Zapfenstreich und die Nationalhymne gespielt. Preuß dankte Präses Dechant Benedikt Zervosen, dass er die Kirche spontan erneut geöffnet und so das Spielen des Zapfenstreichs ermöglicht hatte.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.