Schönster Baum vom Suitbertuskindergarten

Werbung

Ratingen. Das Debüt des neuen Stadtfestes „Ratinger Adventsleuchten“ war ein voller Erfolg. Am ersten Advent wurde damit in der Innenstadt die Advents- und Weihnachtszeit offiziell eingeläutet.

Als echter Renner erwies sich dabei die Aktion „Der längste Christstollen des Rheinlands“, der gemeinsam von der Konditorei Iland-Vogt und der Bäckerei Schüren für einen guten Zweck verkauft wurde. Knapp drei Stunden nach dem offiziellen Anschnitt, des rund 25 Meter langen weihnachtlichen Gebäcks, ging auch schon das letzte Stück über den Verkaufstisch.

Über einen Teil der Einnahmen aus dem Stollenverkauf können sich jetzt die Kindergärten und Grundschulen aus Ratingen-Mitte freuen, die die über 20 Weihnachtsbäume in der Ratinger Fußgängerzone geschmückt haben. Bei der Wahl des Lieblingsbaumes während der Veranstaltung „Ratinger Adventsleuchten“ erhielt der Baum Nummer acht auf der Bechemer Straße die meisten Stimmen. Den haben die Kinder der Kindertagesstätte St. Suitbertus des Caritas-Verbandes geschmückt. Der Kindergarten erhält eine gemeinsame Spende der Konditorei Iland-Vogt und der Bäckerei Schüren über 450 Euro.

Den zweiten Platz belegt die Anne-Frank-Schule. Sie bekommt 300 Euro. Dritter wurde der Liebfrauenkindergarten. Er erhält eine Spende über 200 Euro. Alle weiteren an der Aktion beteiligten Kindergärten und Grundschulschulen bekommen jeweils 50 Euro.

Und auch für diejenigen, die für die Bäume abgestimmt hatten, gab es Anlass zur Freude. Denn unter allen abgegebenen Stimmen hat die Ratingen Marketing GmbH drei Ratinger Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 30 Euro verlost, die in über 140 Ratinger Geschäften eingelöst werden können.

Werbung