Schlottmann: Ratingen kann profitieren

Werbung

Ratingen/Düsseldorf. Das Förderprogramm der Landesregierung „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ geht an den Start: Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis fördert die Landesregierung mit rund 1​50 Millionen Euro bis 2022 die Gestaltung der Heimat in Städten und Gemeinden und in den Regionen. Diese Förderung kann auch Ratingen zugutekommen. Ziel des Programms ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt bei uns in Nordrhein-Westfalen deutlich sichtbar zu machen.

„Es ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung des Landes für Menschen, die sich für unsere Heimat engagieren und dafür ihre Zeit investieren. Wir in Ratingen sind jetzt aufgerufen, uns am Heimatförderungsprogramm zu beteiligen. Je früher wir aktiv werden, desto schneller können wir davon profitieren“, so Claudia Schlottmann (CDU), die sich seit der Ernennung von Jan Heinisch zum Staatssekretär um den Wahlkreis Ratingen kümmert.

Werbung