Schloss Borbeck: Musik aus dem 16. Jahrhundert

Werbung

Essen. Der amerikanische Lautenist Hopkinson Smith widmet sich am Freitag, 12. Mai, 19 Uhr im Schloss Borbeck, Residenzsaal, mit seinem Programm “Mad Dog” bewusst den Werken der letzten Jahrzehnte des 16. Jahrhunderts: 1580 bis 1590. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro. Ein Abend mit Meisterwerken des Goldenen Zeitalters, als Königin Elisabeth I. über England herrschte und der Freibeuter Sir Francis Drake mit seinen Raubzügen die Staatskasse sanierte. Zu hören werden sein Lieder und Tänze von Anthony Holborne (1545-1602), John Dowland, John Johnson (1545-1594) und William Byrd (1545-1602).

Hopkinson Smith (Foto: Philippe Gontier)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.