Schießstand: Arbeiten vor dem Abschluss

Werbung

Lintorf. Er ist noch nicht fertig. Aber die Schießstandmannschaft der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464, ist sich sicher: Bis Möschesonntag, 11. August, werden die Arbeiten am Schießstand auf dem Schützenplatz am Thunesweg abgeschlossen sein.

Der neue Kugelfang ist angebracht. Er ist aufgrund der geänderten Vorschriften wesentlich größer als die beiden alten. „Deshalb können wir nur noch einen Kugelfang anbringen“, so Uwe Adrian, der sich um den Umbau kümmert.

„Wir werden künftig also nicht mehr parallel an zwei Ständen schießen können“, erklärt Schützenchef Andreas Preuß. Das sei aber nicht schlimm, da ab 2020 für Schützenfest sowieso größere Veränderungen geplant seien. Das werde vermutlich auch das Schießen um die Königs- und Kronprinzenwürde betreffen.

Der Schützenchef dankt allen Helfern aus der Bruderschaft an den Planungen und Umbauarbeiten am Schießstand für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bruderschaft. Sein dank gilt aber auch den Unternehmen, die den Umbau vielfältig unterstützt haben.

Werbung