Schauspieler Noack erarbeitet mit Jugendlichen

Werbung

Essen. Den Schauspieler Philipp Noack kennt das Essener Theaterpublikum aus verschiedenen Theaterstücken. Dass er sich auch als Regisseur um den Theaternachwuchs kümmert, ist allerdings noch relativ neu. In der laufenden Spielzeit übernahm Noack erneut die Leitung einer Theaterlabor-Gruppe: Mit acht Spielerinnen im Alter von 13 bis 19 Jahren hat er „Die Verwandlung“ nach Franz Kafkas weltberühmter Erzählung in Szene gesetzt. Im Stück, das im „Spielschau Essen“-Festival am Freitag, 12. Mai, und am Sonntag, 14. Mai, jeweils ab 19 Uhr in der Casa des Schauspiel Essen aufgeführt wird, geht es um eine Person, die sich eines Morgens zu einem Käfer verwandelt sieht. Vor dem Hintergrund dieser parabelhaften Geschichte stellt die Inszenierung Fragen, die auch für heutige Jugendliche relevant sind: Es geht um die Unfähigkeit, mit der eigenen Familie zu kommunizieren, und um die Erwartungen, die das familiäre Umfeld an einen stellt. Und was passiert, wenn man in diesem Gefüge nicht mehr zu funktionieren scheint, wenn jegliche Bestätigung und jeglicher Halt wegbrechen?

Karten gibt es für 6,60 Euro im TUP-Ticketcenter, Telefon 0201/8122-200 oder über www.schauspiel-essen.de.

Foto: Philipp Noack

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.