Russische Filmtage im Filmmuseum

Werbung

Düsseldorf. Vom 7. bis 30. März sind die Russischen Filmtage im Filmmuseum Düsseldorf , Schulstraße, zu Gast – in diesem Jahr in ihrer siebten Auflage. Auch dieses Mal hat die Auswahlkommission der Filmreihe in den Programmen der internationalen Filmfestivals von Cannes bis Tokio und von Berlin bis Toronto nach den neuesten sowie interessantesten russischen Filmen Ausschau gehalten. Die besten und aussagestärksten Filme werden nun aufgeführt.

Zur Eröffnung am Samstag, 7. März, wird der Film „Odessa“ von Waleri Todorowski gezeigt. Die Filmreihe wird an dem Abend um 19.15 Uhr durch Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnet, offizieller Beginn der Veranstaltung ist bereits um 19 Uhr. Dem Regisseur Waleri Todorowski gelang ein liebevoll gezeichnetes Familien-Porträt, angesiedelt an einem heißen Tag im Odessa des Jahres 1970.

Alle Filme werden in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt. Neben dem Filmmuseum Düsseldorf gastieren die Russischen Filmtage auch im Schloßtheater Münster. Die Reihe findet in Kooperation mit der Deutsch-Russischen Gesellschaft Münster, der Filmwerkstatt Münster und der Deutsch-Russischen Gesellschaft NRW statt, mit Unterstützung der Sparkassen-Stiftung.

Weitere Info unter www.russische-filmtage-nrw.de/

Herz der Welt (Foto: Indie Sales)

Werbung