Rollerfahrer mit Drogen, aber ohne Führerschein

Werbung

Tiefenbroich. Am Sonntag, 7. Juni, zieht die Polizei einen Rollerfahrer aus dem Verkehr. Er war ohne Fahrerlaubnis unterwegs und stand unter dem Einfluss von Drogen.

Gegen 21 Uhr wollten die Beamten einen Rollerfahrer kontrollieren, welcher ohne Schutzhelm die Straße „Am Söttgen“ befuhr. Dieser entfernte sich jedoch auf seiner roten Piaggio und floh über den Fußgängerweg in Richtung Barbarastraße.

Kurze Zeit später trafen die Beamten den Mann an, bei dem es sich um einen polizeibekannten 23 Jahre alten Ratinger handelte. Dabei stellten sie fest, dass das Versicherungskennzeichen des Rollers seit 2019 abgelaufen war. Darüber hinaus besaß der 23-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis und gab an, in jüngster Vergangenheit Drogen konsumiert zu haben. Daraufhin nahmen die Beamten ihn mit zur Wache, wo ihm durch einen Arzt zwei Blutproben entnommen wurden. Seine Piaggio wurde sichergestellt. Auf ihn wartet jetzt ein Strafverfahren.

Werbung