Rock und Jazz: zwei Konzerte im Manege-Zelt

Werbung

Lintorf. Noch bis zum Ende der Sommerferien finden im Zelt hinter dem Lintorfer Jugendzentrum „Manege“, Jahnstraße 28, Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt. Es folgen nun zwei Doppelkonzerte, die von Rock bis Jazz viele Facetten abdecken.

Am Freitag, 31. Juli, kehrt die Rock-Musik zurück nach Lintorf, wenn die Bands „Carla“ und „Citizen Down“ ab 18.30 Uhr im offenen Zelt spielen. Bei Carla treffen deutscher Sprechgesang auf poppig bis punkigen Rock. Kraftklub oder Blink-182 lassen grüßen. Auch visuell bietet die fünfköpfige Band aus Mettmann mit Sombreros, Lichterketten und überraschender Dekoration einiges. Danach entern „Citizen Down“ die Bühne. Seit März 2017 bietet das Quintett ein abwechslungsreiches Set, dessen brachiale Breakdowngewitter das Zwerchfell ebenso massieren wie die ruhigen Töne die Seele, während eingängige Refrains sich in die Gehörgänge einbrennen und zum Mitmachen nötigen. Der Eintritt für das Doppelkonzert beträgt fünf Euro.

Es folgt ein weiteres Doppelkonzert am Samstag, 1. August. Um 19 Uhr präsentiert „About Aphrodite“ eine einzigartige und spannende Mischung aus Jazz, Ambient, cineastischen Klängen und hypnotischen Grooves. Gilda Razani, Hans Wanning und Jaime Moraga Vasquez erschaffen ihren beeindruckenden Sound mit Instrumenten wie Theremin, Sopran Saxophon, Piano, Synthesizern, Electronics, Stimme und Drums. Dabei kommt vor allem die klangliche Schönheit des Instrumentes Theremin zur Geltung, welches berührungslos gespielt wird.

Im Anschluss wird es ab 21 Uhr ein „Female Jazz“-Konzert geben. Dabei wirkt erneut Gilda Razani mit. Sie ist eine der wenigen professionellen Thereminspielerinnen. Ihr zur Seite stehen Emily Wittbrodt (Cello), Caris Hermes (Kontrabass) und Maria Trautmann (Posaune). Die drei Profimusikerinnen sind in verschiedenen Projekten und Bands tätig und freuen sich auf das gemeinsame Konzert mit Gilda Razani. Die Eintrittskosten für das gesamte Konzert betragen zehn Euro.

Um sich Tickets für die Konzerte zu reservieren, muss man sich auf der Webseite der „Manege“ www.jugendzentrum-manege.de eintragen und bekommt dann eine Bestätigung per Mail zugeschickt. Das Zelt steht auf dem Bolzplatz hinter der „Manege“. Es ist an zwei Seiten geöffnet, so dass es stets gut belüftet ist. Auf den rund 200 Quadratmetern des Zeltes sowie auf der angrenzenden Wiese können die Teilnehmenden die Konzerte mit ausreichend Abstand zueinander in Liegestühlen, auf Bierbänken oder stehend genießen.

Foto: privat

Werbung