Richard Schneider: Alltag im Ausnahmezustand

Werbung

Düsseldorf. Autor und Journalist Richard C. Schneider liest am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr in der Volkshochschule (Saal 1), Bertha-von-Suttner-Platz 1, aus seinem neuen Buch „Alltag im Ausnahmezustand. Mein Blick auf Israel“. Der Eintritt beträgt sieben Euro.

Schneider war von 2006 bis 2015 als Leiter und Chefkorrespondent des ARD-Studios Tel Aviv verantwortlich für Israel und die palästinensischen Gebiete. In seinem Buch porträtiert er ein Land, das hin- und hergerissen ist zwischen Normalität und Ausnahmezustand, zwischen Konsum und Krieg, zwischen der Sehnsucht nach Frieden und dem Bedürfnis nach Sicherheit.

Die Volkshochschule Düsseldorf lädt in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Jüdischen Gemeinde und dem ASG-Bildungsforum zu der Autorenlesung ein.

 

Werbung