Rheinischer Schützentag 2021 in Ratingen

Werbung

Ratingen. Zum dritten male nach 1985 und 2002 findet der Rheinische Schützentag 2021 in Ratingen statt. Die St. Sebastiani-Bruderschaft Anno 1433 für Ratingen und Umgebung richten den Schützentag des Rheinischen Schützenbundes aus. Bürgermeister Klaus Pesch ist Schirmherr der Veranstaltung im September.

„Allen, die dazu beigetragen haben und beitragen werden, den 67. Rheinischen Schützentag vorzubereiten, gilt unser Dank“, sagt Willi Palm, Präsident des Rheinischen Schützenbundes.

Der 67. Rheinische Schützentag wird vom 24. bis 26. September in der Dumeklemmerstadt gefeiert. Die Ratinger Bruderschaft hat ein umfangreiches Programm für das Bundesfest des 1873 in der damaligen preußischen Rheinprovinz gegründeten Verbandes zusammengestellt.

„Als Schirmherr wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen angenehmen Aufenthalt in unserer alten bergischen Hauptstadt Ratingen“, freut sich Bürgermeister Pesch auf den Rheinischen Schützentag.

Der Schützentag beginnt am Freitag, 24. September, um 17 Uhr mit der Bannerübergabe an Bürgermeister Klaus Pesch im Herrenhaus Cromford. Es folgt um 18 Uhr der Große Zapfenstreich mit Serenade im Cromford-Park. Ab 19 Uhr gibt es dann ein großes Biwak mit Platzkonzert auf dem Marktplatz.

Samstag, 25. September, ist der Tag der Ehre in der Stadthalle. Dort werden viele Jubilare des Rheinischen Schützenbundes geehrt, denn der letzte Schützentag fand bereits 2017 statt. Außerdem werden der Landeskönigs und der Landesjugendkönig ermittelt. Das Hogrefe-Pokalschießen findet auf der Schießsportanlage in Ratingen-West statt. Am Samstagabend folgt der Rheinische Gala-Abend in der Stadthalle mit Proklamation der neuen Majestäten.

Der 67. Rheinische Schützentag endet am Sonntag, 26. September, mit einem Festakt in der Stadthalle. Festredner ist Landesinnenminister Herbert Reul.

Werbung