Rewe-Renovierung: Kirche und Taschengeldbörse helfen

Werbung

Lintorf. Der Rewe-Supermarkt an der Speestraße wird modernisiert. Das ist sicherlich eine gute Nachricht für Lintorf. Allerdings muss der Markt während der Umbau- und Renovierungsarbeiten zweieinhalb Wochen lang geschlossen werden – vom 9. bis 27. November. Da die anderen Supermärkte in Lintorf außerhalb der Ortsmitte liegen und fußläufig nicht für jeden gut erreichbar sind, hat sich die städtische Wirtschaftsförderung darum bemüht, einen Notdienst zu organisieren.

Wer sich in dieser Zeit nicht in der Lage sieht, seine Einkäufe selbst zu erledigen, kann sich entweder an die evangelische Kirchengemeinde Lintorf oder an die städtische Taschengeldbörse wenden. Die Kirchengemeinde am Konrad-Adenauer-Platz ist mittwochs und freitags jeweils von 9.30 bis 17 Uhr erreichbar. Ansprechpartnerin ist Bettina Borsch, Telefon 02102/31611.

Die Taschengeldbörse erreicht man ebenfalls mittwochs und freitags, und zwar jeweils von 16 bis 18 Uhr, Telefon 02102/550-5655 oder 0151/22432169.

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich hierbei um eine Vermittlungsbörse. Die Idee: Senioren oder andere hilfsbedürftige Menschen melden sich, wenn sie kleine Erledigungen benötigen. Die Zentrale vermittelt ihnen junge Menschen, die gegen ein Taschengeld diese Arbeiten erledigen.

Werbung