Restrukturierung: Flughafen zieht positive Bilanz

Werbung

Düsseldorf. Die Restrukturierung des Flughafens ist abgeschlossen. Die Geschäftsführung zog im Aufsichtsrat eine Erfolgsbilanz: „Wir gehen davon aus, dass der Flughafen Düsseldorf die geplante Ergebnisverbesserung in Höhe von rund 50 Millionen Euro um mehr als zehn Prozent übererfüllen wird“, so Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung.

„Damit haben wir die Restrukturierung zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht. Auch wenn erst Ende 2022 alle vorgesehenen Maßnahmen realisiert und die entsprechenden Ergebnispotentiale gehoben sein werden – bereits heute sind fast alle Programminhalte umgesetzt“, so Schnalke.

Zu diesem positiven Ergebnis trägt maßgeblich der Abschluss einer neuen Entgeltordnung bei. Darüber hinaus ist es gelungen, erlössteigernde Potentiale im Non-Aviation-Bereich zu identifizieren. Außerdem konnte eine nachhaltige Strukturkosteneinsparung in Höhe von planerisch über zwölf Millionen Euro erzielt werden. Zur nachhaltigen Senkung der Personalkosten haben im Laufe der Restrukturierung rund 330 Mitarbeiter das Unternehmen durch ein Freiwilligenprogrammen verlassen. Der notwendige Stellenabbau wurde weitestgehend sozialverträglich gestaltet. Hierzu hat auch beigetragen, dass fremdvergebene Leistungen wieder vom Flughafen selbst gemacht werden. Zuletzt waren auf diesem Wege über 60 Stellen für Mitarbeiter geschaffen worden, deren Tätigkeiten bei der Restrukturierung weggefallen sind. Insgesamt wurden Personalkosteneinsparungen im Umfang von über 400 Stellen erzielt.

Der Flughafen Düsseldorf hatte im Dezember 2020 eine Restrukturierung des Unternehmens gestartet, um den Konzern nach harten finanziellen Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie wieder auf eine nachhaltig wirtschaftliche Grundlage zu stellen.

Werbung