Rennradfahrer stürzt

Werbung

Ratingen. Am Sonntag, 21. Februar, gegen 11.35 Uhr befuhr ein 55-jähriger Ratinger mit seinem silbernen Rennrad den kombinierten Fuß- und Radweg an der Fritz-Bauer-Straße in Fahrtrichtung Lintorf. Kurz vor der Einmündung D2-Park überfuhr er eine Bodenwelle auf dem Radweg. Er verlor die Kontrolle über sein Rennrad. Ohne Fremdeinwirkung stürzte der Mann auf den Asphalt. Er verletzte sich dabei so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung verbleiben musste.

An der Fahrradbekleidung, am Rennrad und an dem Schutzhelm des Ratingers entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Werbung