Rehhecke ist Thema beim CDU-Bürgerstammtisch

Werbung

Lintorf. Die im Internet veröffentlichte Information eines Projektentwicklers sowie verschiedene Berichte in den Medien zu einem möglichen neuen Baugebiet im Nordosten Lintorfs haben hohe Wellen geschlagen. Anlass für die CDU Lintorf/Breitscheid dieses in den Mittelpunkt des nächsten Bürgerstammtisches im Bürgershof zu stellen am Donnerstag, 13. Dezember, ab 19 Uhr. Die Lintorfer und Breitscheider Ratsmitglieder, die Kreistagsmitglieder und die Mitglieder des Bezirksausschusses Lintorf/Breitscheid freuen sich mit den Lintorfern zu diskutieren.

Die CDU wird zusätzlichen Wohn- und Gewerbeflächen im Lintorfer Norden nicht zustimmen, ohne dass die seit Jahren bestehenden Verkehrsprobleme gelöst sind. Dies erklären der Vorsitzende des CDU- Stadtverbandes Ratingen, Patrick Anders, und das Lintorfer Ratsmitglied Oliver Thrun, zugleich Vorsitzender der CDU Lintorf/Breitscheid.

„Ohne Zweifel stellt uns die Deckung des Wohnraumbedarfs und damit einhergehend der Bedarf zur Entwicklung auch neuer Wohngebiete in Ratingen vor große Herausforderungen, denen sich gerade auch wir als CDU weiterhin stellen werden“, so Patrick Anders.

„Als CDU stehen wir in Lintorf seit Jahren im engen Dialog mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern gerade auch im Lintorfer Norden, die zu Recht auf die bereits jetzt bestehende enorme Verkehrs- und Lärmbelastung hinweisen“, so Oliver Thrun. 

Lintorf biete jungen Familien wie auch Senioren ein hohes Maß an Lebensqualität. Genau dieses Maß wolle die CDU erhalten und behutsam und im engen Dialog mit den Einwohnern entwickeln, heißt es in der Presseerklärung.

Werbung