Regisseur sucht Menschen mit Armutserfahrung

Werbung

Essen.Im neuen Theaterstück von Regisseur Volker Lösch, das zu Beginn der nächsten Spielzeit im Essener Grillo-Theater zur Uraufführung kommen wird, geht es um die Themen „Wohnungslosigkeit“ und „Armut“ sowie um Leute, die dagegen den Aufstand wagen. Als Mitwirkende in seiner Inszenierung sucht Lösch derzeit Menschen, die Geldnot, Verdrängung aus ihrer Wohnung und Arbeitslosigkeit aus eigener Erfahrung kennen und Lust haben, gemeinsam mit professionellen Schauspielern diese Geschichte zu erzählen. Da vorproduzierte Filmsequenzen einen großen Teil des späteren Theaterabends ausmachen werden, sind Leute gefragt, die sowohl gerne vor der Kamera stehen als auch bei den Aufführungen auf der Bühne agieren.

Wer bei diesem Projekt ehrenamtlich mitmachen möchte, sollte zeitlich flexibel sein: Die Proben finden zunächst zwischen dem 28. April und dem 20. Juni statt. Nach der Sommerpause wird vom 2. September bis zur Premiere am 19. September weitergeprobt. Anschließend müssten die Mitwirkende über mehrere Monate verteilt für etwa 10 bis15 Vorstellungen zur Verfügung stehen.

Interessierte melden sich bei Dramaturg Simon Meienreis, Telefon 0201/8122-338 oder simon.meienreis@schauspiel-essen.de.

Regisseur Volker Lösch (Foto: Stefan Arend)

Werbung