Raub im Linienbus

Werbung

Ratingen. Am Samstagabend nahm die Polizei einen 21-Jährigen nach einer räuberischen Erpressung in einem Linienbus an der Homberger Straße fest. Ein Haftrichter erließ einen Untersuchungshaftbefehl.

Gegen 21:45 Uhr fuhr ein 16-jähriger Ratinger mit der Buslinie 771 aus Homberg kommend in Richtung Ratingen. Ein Fahrgast setzte sich während der Fahrt zu ihm. Der Mann forderte die Herausgabe von Bargeld und gab vor, eine Waffe in der Jacke zu haben.

Der Jugendliche händigte dem Mann mehrere Euro Kleingeld aus. Anschließend ließ der Mann von ihm ab und bat weitere Fahrgäste um Bargeld. Der Jugendliche ging zum Busfahrer, wo er die Polizei über die Raubtat informierte.

An der Homberger Straßen nahmen Polizeibeamten den Räuber, einen 21-Jährigen ohne festen Wohnsitz, an der Bushaltestelle Fester Straße im Bus vorläufig festnehmen. Der junge Mann wurde zur Polizeiwache gebracht. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren gegen den polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getretenen Tatverdächtigen ein. Ein Atemalkoholtest ergab 2,2 Promille (1,09mg/l).

Nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Ermittlungen wurde der Beschuldigte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl, welcher sofort vollstreckt wurde.

Foto: Polizei

Werbung