Ratinger Bäder: Kleine Engel brauchen Flügel

Werbung

Ratingen. Das Ratinger Bäder-Team möchte in diesem Sommer das Bewusstsein für die Sicherheit von Kindern im Wasser schärfen. Mit der Aktion „Kleine Engel brauchen Flügel“ vom 9. bis 31. Juli macht es spielerisch auf den besonderen Schutz von Nichtschwimmern aufmerksam. 300 Paar Schwimmflügel werden die Mitarbeiter während dieser Zeit kostenlos an junge Nichtschwimmer verteilen. Wichtige Hinweise zur Wassersicherheit von Kleinkindern erhalten die Eltern darüber hinaus durch die Ausgabe des Comics„Schwimmlotsen“. 

„Schwimmflügel können dabei helfen, kleine Kinder ans Wasser zu gewöhnen, sie alleine reichen aber nicht aus, um Nichtschwimmer vor einem Badeunfall oder sogar vor dem Ertrinken zu schützen“, sagt Bäderchefin Cornelia Schween. Wasserbälle und andere aufblasbare  Wasserspielgeräte brächten zwar Spaß, böten aber ebenfalls keinen sicheren Schutz. „Darum ist es wichtig, dass junge Nichtschwimmer im Wasser zu jedem Zeitpunkt von mindestens einem Elternteil beaufsichtigt werden.“

Der beste Schutz vor Badeunfällen ist immer noch eine möglichst frühe Gewöhnung an das Wasser. Darum werden die Ratinger Bäder die Aktion „Kleine Engel brauchen Flügel“ im Herbst fortführen. Bei einem Schnuppertag im Hallenbad Angerbad bekommen Eltern am 17. Oktober Einblick in die Anfängerschwimmerkurse der Ratinger Bäder. Unter anderem werden auch kostenlose Seepferdchenprüfungen und ein „Hindernisparcours“ angeboten. 

Foto: Ratinger Bäder

 

Werbung