Ratingen: Woche im Zeichen der Mobilität

Werbung

Ratingen. Nachhaltige Mobilität stand eine Woche lang im Mittelpunkt. Ratingen nahm an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) teil und zeigte mit vielen verschiedenen Programmpunkten, wie vielseitig das Thema ist. Es fanden Fahrradtouren, Fachvorträge und Werkstattgespräche zu Elektromobilität, Solarenergie und zum kommunalen Mobilitätsmanagement statt. Es wurde eine Filmvorstellung „Bikes vs. Cars“ im Kino Ratingen und ein Kabarettprogramm „Alles prima im Klima“ mit dem Tragödchen-Ensemble angeboten.

Der Aktionstag „Nachhaltige Mobilität“ fand auf dem Parkplatz Kirchgasse statt. Besucher konnten Testfahrten mit Pedelecs und Lastenrädern machen und sich über Elektro-, Gas- und Brennstoffzellenfahrzeuge sowie das Carsharing-Angebot informieren. Beim Klimaquiz am Glücksrad konnte jeder sein Wissen über Klimaschutz und nachhaltige Mobilität testen und tolle Preise gewinnen. Wer sein eigenes Fahrrad mitgebracht hatte, konnte dieses kodieren und auf Sicherheitsmängel prüfen lassen. Die mobile Fahrradwaschanlage arbeitete im Dauereinsatz und hatte am Ende des Tages mehr als 180 Räder gereinigt.

Auch Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen wurden bei dem Thema nachhaltige Mobilität bedacht: Elektrische Rollstühle und einen Elektroroller zum Sitzen und Stehen konnten getestet werden. Um eine Erreichbarkeit trotz gesperrten Innenstadtparkplatz zu gewährleisten, wurde außerdem ein Rikschatransportservice angeboten. Parallel zum Aktionstag fand eine Fahrt im historischen Schienenbus auf der Kalk- und der Westbahnstrecke statt.

„Das Interesse der Ratinger an der Europäischen Mobilitätswoche war erfreulich groß und die breite Unterstützung des Amtes Kommunale Dienste durch die örtlichen Firmen, Vereine und Gruppierungen hat hierzu erheblich beigetragen“, freut sich Umweltdezernent Martin Gentzsch. 

Foto: Achim Blazy

 

Werbung