Ratingen läutet Adventszeit ein

Werbung

Ratingen. Mit dem neuen Veranstaltungsformat „Ratinger Adventsleuchten“ wird in Ratingen die Advents- und Weihnachtszeit offiziell am 1. Dezember eingeläutet. Dabei warten viele verschiedene Veranstaltungen zum Mitmachen und Genießen auf die großen und kleinen Besucher:

Zentrales und namensgebendes Element für die Veranstaltung am ersten Adventssonntag ist das feierliche Anzünden der ersten Kerze am großen Adventskranz durch Bürgermeister Klaus Pesch und Vertreter der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden. Dieses soll mit Einbruch der Dunkelheit, zwischen 16 und 17 Uhr, am Brunnen auf dem Marktplatz geschehen. Und alle Besucher der Veranstaltung und des Ratinger Weihnachtsmarktes, der bereits ab dem 22. November stattfindet, können dabei mitwirken, denn gemeinsam soll die Innenstadt in ein Adventliches Lichtermeer getaucht werden. Hierzu werden himmlische Helferinnen LED-Teelichter an die Besucher verteilen und die Kinder sind eingeladen, ihre Martinslaternen noch einmal zum Einsatz zu bringen.

Untermalt wird dieser feierliche Moment durch den Posaunenchor des CVJM Ratingen, der mit seinen musikalischen Beiträgen, dann auch den zweiten Part des gemeinsamen Adventsingens anstimmt. Der erste Teil des gemeinsamen Singens mit tollen Liedern, besonders für die kleinen Besucher, findet bereits um 14.30 Uhr vor der Bühne des Weihnachtsmarktes statt. Die entsprechenden Liedtexte finden sich im Begleitheft zur Veranstaltung, welches an vielen Stellen in Ratingen ausliegt.

Auf dem neuen Rathausvorplatz wird es ein, für die Besucher kostenloses Winter-Freilicht-Kino geben, bei dem zunächst ab 140 Uhr der weihnachtliche Kinderfilmklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu sehen seien wird, bevor am frühen Abend, ab 17 Uhr, der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann über die Leinwand flimmert. Passend zu dem Kultfilm wird ein Zeremonienmeister das gleichnamige Getränk brauen und auch klassische Kinohäppchen sind neben weiteren Köstlichkeiten im Angebot. Für die Wärme sorgen Heizstrahler sowie kuschelige Decken, die vor Ort ausgeliehen werden können.

Entlang  der Oberstraße, in Höhe der Kirche St. Peter und Paul werden „Ihr Bäcker Schüren“ und die Konditorei „Iland Vogt“ „den längsten Christstollen des Rheinlands“ entstehen lassen. Der offizielle Anschnitt des Christstollens erfolgt um 13 Uhr durch die Konditor- und Bäckermeister. Der Verkauf erfolgt solange der Vorrat reicht. Ein Teilerlös des Verkaufes geht an die Kindergärten und Grundschulen aus Ratingen-Mitte, die die schönsten Weihnachtsbäume geschmückt haben.

Denn insgesamt werden über die gesamte Innenstadt verteilt mehr als 20 geschmückte Weihnachtsbäume den Weg zu den einzelnen Veranstaltungen weisen. Diese werden liebevoll von den Kindern der Kindergärten und Grundschulen dekoriert. Mit den von den Engeln verteilten Stimmzetteln können die Besucher für ihren Lieblingsbaum abstimmen, dazu müssen sie sich einfach die Nummer des Baumes merken, die auf dem Stern an der Spitze des Weihnachtsbaumes steht, diese auf dem Stimmzettel eintragen und den Stimmzettel am ersten Advent bis 18 Uhr in die Box auf der Bechemer Straße werfen. Und mit etwas Glück können die Besucher selber etwas gewinnen, denn die RMG verlost unter allen abgegeben Stimmen Ratinger Einkaufsgutscheine.

Die Weihnachtsengel haben zusammen mit dem Nikolaus ihren Thron in der Bechemer Straße aufgestellt. Neben den Stimmzetteln werden auch süße Aufmerksamkeiten verteilt und es können Fotos gemacht werden.

Im Arkadenhof wiederrum geht es sportlicher zu. In Kooperation mit den Ratinger Ice Aliens dort eine Mini-Winter-Olympiade veranstaltet. Beim Laser-Biathlon, Eisstock- und Penaltyschießen können die Besucher ihr sportliches Geschick unter Beweis stellen und mit etwas Glück eine Freikarte für das nächste Heimspiel der Ice Aliens gewinnen.

Etwas „eiszeitlicher“ geht es auch in der Lintorfer Straße zu, wenn ein Eisbildhauer vor Publikum aus einem großen Eisblock ein Kunstwerk entstehen lässt, das den Ratingern durchaus bekannt vorkommen könnte.

Und auch für die kleinen Besucher wird einiges geboten, auf dem Platz“ Am alten Steinhaus“, können die Kinder in einer Adventsbastelwerkstatt Knusperhäuschen verzieren und Weihnachtsdekorationen basteln. Außerdem schminkt zu jeder vollen Stunde die Schneekönigin im gemütlichen Märchenzelt nicht nur weihnachtliche Motive, sondern führt zu jeder vollen Stunde kleine Märchengeschichten auf.

Entlang der Düsseldorfer Straße sollen dann verschiedene kleinere Aktionen dazu beitragen, dass Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, eine Unterstützung erfahren. Am Infostand des SKF kann man sich nicht nur über die Arbeit des Sozialdienstes informieren, sondern auch deren kreative und nachhaltige Arbeit kennenlernen.

Ganz besondere Weihnachtssterne hat das Team der Sparkasse HRV im Gepäck. Diese stellen auch in diesem Jahr wieder einen besonderen Weihnachtsbaum auf, der Wünsche für Bedürftige erfüllen soll und bringt diesen am ersten Advent mit auf die Düsseldorfer Straße. An diesem Baum hängen neben Kugeln und Lichtern rund 150 bunte Papier-Sterne, die einen Namen und einen kleinen Wunsch enthalten. Um einen dieser Wünsche zu erfüllen, muss einfach das genannte Geschenk besorgt werden und dieses weihnachtlich verpackt in Sparkassen Hauptfiliale abgegeben werden.

Möglichkeit dazu haben die Besucher direkt während des verkaufsoffenen Sonntages, der in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt stattfindet. Über 100 Einzelhändler  laden zum entspannten Shoppen und Weihnachtseinkaufen ein. Dabei versüßen die Händler den Einkauf nicht nur mit Rabatten und Treueaktionen sondern auch mit allerhand weihnachtlichen Köstlichkeiten und kleineren Aktionen zu mitmachen.

„Mit diesem neuen Veranstaltungsformat möchten wir nicht nur die Advents- und Weihnachtszeitzeit in unserer schönen Stadt feierlich einläuten, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger auf die besinnliche Weihnachtszeit einstimmen und Ihnen ein freudiges Erlebnis für und mit der gesamte Familie bieten“, so Nina Bauer, Geschäftsführerin der Ratingen Marketing GmbH.

Werbung