Ratingen hält Nitratgrenzwerte ein

Werbung

Ratingen. Die Qualität des Ratinger Trinkwassers ist gut. Mit dieser positiven Feststellung möchten der Wasserversorger Stadtwerke Ratingen und die Stadt Ratingen den Bürgern mögliche Sorgen nehmen, die rund um das aktuelle Thema Nitrat im Grundwasser entstanden sein könnten. Stadtwerkegeschäftsführer Friedrich Schnadt und Umweltdezernent Martin Gentzsch haben sich die Nitratwerte für das Ratinger Versorgungsgebiet nochmals vorlegen lassen und können beruhigen. Der Grenzwert für Nitrat gemäß Trinkwasserverordnung liegt bei 50 Milligramm pro Liter und wird in Ratingen erheblich unterschritten. Die Belastung liegt je nach Herkunft zwischen unter fünf und unter 15 Milligramm pro Liter.

Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hat Deutschland in der vergangenen Woche wegen Verletzung von EU-Recht verurteilt, da die Bundesregierung zu wenig gegen Nitrate im Grundwasser – verursacht insbesondere durch den landwirtschaftlichen Einsatz von Gülle – unternommen habe.

Foto: Stadtwerke

Werbung