Ratingen bleibt „Fair-Trade-Stadt“

Werbung

Ratingen. Die Titelverlängerung ist geglückt: Ratingen wurde für das Engagement für den fairen Handel erneut für zwei Jahre vom gemeinnützigen Verein TransFair als „Fair-Trade-Stadt“ ausgezeichnet. Das freut auch Bürgermeister Klaus Pesch: „Die Bestätigung der Auszeichnung von 2018 ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Ratingen. “

Das Engagement ist vielfältig: So gibt es faire Produkte im Weltladen, Fair-Trade-Bälle an Ratinger Schulen und faire Souvenirs in der Touristinformation. Im Büro des Bürgermeisters und während der Ratssitzungen wird fair  gehandelter Kaffee ausgeschenkt, in Ratinger Geschäften werden Produkte aus fairem Handel angeboten und in Schulen und Vereinen wird über Fair Trade informiert.

„Wir verstehen die bestätigte Auszeichnung als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement“, sagt Lena Steinhäuser, Projektkoordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik.

Besonders deutlich wird das vielfältige Engagement durch die verschiedenen Aktionen der alljährlich stattfindenden „Fairen Woche“. Auch in diesem Jahr laden Ratinger an den Aktionstagen vom 11. bis 25. September dazu ein, den fairen Handel besser kennenzulernen.

Mehr Information im Internet

Foto: Stadt Ratingen

Werbung