RaKiKa: Hoppeditz ist wieder da!

Werbung

Lintorf. Was die Großen können, können die Kleinen schon lange. Auch wenn sie zum Hoppeditz-Erwachen keinen Marktplatz mit Jecken füllen, so doch die Manege. Nunr beim Wecken des Hoppeditz‘ sind die jungen Jecken etwas zurückhaltend. Der Weckruf könnte lauter sein. Aber schließlich kam der Nachwuchs-Hoppeditz doch aus seinem Pappkarton herausgeklettert, blinzelt nach dem langen „Sommerschlaf“ noch etwas mit den Augen, bevor er sich an sein närrisches Publikum wandte.

Für das Kinderprinzenpaar Moritz Töpfer und Jacqueline Köhling war es der letzte offizielle Auftritt im Ornat. Zuvor waren die Kindertanzgarden der Ratinger Karnevalsgesellschaften eingezogen. In ihren blau-weißen und rot-weißen Uniformen bildeten sie den feierlichen Rahmen für die letzten Minuten des Kinderprinzenpaares. Der Abschied fiel den beiden Tollitäten sichtlich schwer. Vielleicht sieht man sie irgendwann einmal als großes Prinzenpaar wieder.

no images were found

Nach dem offiziellen Teil ließen es sich die Karnevalisten bei Kaffee, Kuchen und Limonade gut gehen. Sie müssen sich schließlich für eine lange Session stärken. Die neue Session wird fast drei Wochen länger werden als die vergangene. Der Kinderkarnevalszug in Lintorf ist erst am 26. Februar.

Das neue Kinderprinzenpaar Lennart I. (Poerschke) und Emilie I. (Schmidt) wird am 8. Januar offiziell gekürt. Der jetzt erwachte Hoppeditz wird am 4. März beerdigt werden, wieder in der Manege.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.