Radweg: Baubeginn jetzt im Sommer?

Werbung

Lintorf. „Ursprünglich hatten wir beabsichtigt, noch im letzten Jahr die Ausschreibung für die Tiefbauarbeiten zu veröffentlichen“, heißt es in einer Antwort der Stadtverwaltung. Der Lintorfer wollte wissen, wann endlich mit dem Bau des Radweges an der Fritz-Bauer-Straße begonnen wird. Eigentlich sollte der Baubeginn bereits im vergangenen Sommer gewesen sein.

Doris Schmitz, Leserin unserer Zeitung, schrieb der Redaktion, dass sie täglich den kaputten Radweg nach Ratingen nutzt, um zur Arbeit zu kommen. „Vor etwa einem Jahr wurde mitgeteilt, dass der Fahrradweg zwischen Lintorf und Ratingen (Fritz-Bauer-Straße saniert werden sollte. Ich fahre täglich die Strecke und andere auch“, schrieb Schmitz. „Es wäre nett, wenn Sie mal davon berichten würden, ob es Neuigkeiten von der Stadt gibt.“

Die Redaktion hatte bereits zuvor bei der Stadt nach dem Stand gefragt. Nur wenig nach dem Leserbrief landete die Antwort der Verwaltung im Redaktionsbriefkasten. „Ein Bau könnte im Sommer erfolgen“, meldet das Tiefbauamt.

Die Planungen von Radweg und Radwegbeleuchtung seien sehr umfangreich gewesen, weshalb die Ausschreibung verschoben werden musste. Dann hat sich der Landesbetrieb Strassen.NRW umorganisiert. Die Zuständigkeiten hatten sich verändert. Die ursprünglichen Ansprechpartner des Tiefbauamtes waren nicht mehr greifbar, sodass es derzeit neue Forderungen und Rückfragen des Landesbetriebes gibt. „Wir sind trotzdem optimistisch, die offenen Fragen kurzfristig zu klären“, heißt es in der Antwort des Tiefbauamtes.

Der Lintorfer bleibt am Ball.

Werbung