Radcodieraktion am Allwetterbad

Werbung

Lintorf. Zur Fahrrad- und E-Bike-Codieraktion laden die Ratinger Bäder am 5. Juni ins Allwetterbad. Von 10 bis 16 Uhr werden vor dem Eingang des Bades Fahrräder und E-Bikes registriert und codiert. Im Fall eines Diebstahls können sichergestellte Fahrräder auf diese Weise sehr einfach einem Besitzer zugeordnet werden. Die Aktion wird gemeinsam mit der Radstation Ratingen-Ost durchgeführt und ist mittlerweile ein Stück Tradition bei den Ratinger Bädern.

Die Codierung dauert nur wenige Minuten. Mitgebracht werden muss der Personalausweis sowie möglichst ein Eigentumsnachweis für das Rad wie die Rechnung. Verwendet wird entweder eine Klebecodierung (8,50 Euro) oder es wird ein alphanumerischer Code zur dauerhaften Kennzeichnung eingraviert (14,50 Euro). Die Preise liegen auf Höhe des Vorjahres; nur der „Familienpreis“ ist um einen Euro teurer geworden und kostet jetzt 39,95 für drei Fahrräder.

In den vergangenen Jahren registrierte die Polizei eine stetige Nachfrage nach Codieraktionen. Generell, so die Experten, sollte man sein Fahrrad codieren lassen. Einerseits sei ein codiertes Rad für Diebe deutlich unattraktiver als ein nicht codiertes Rad. Andererseits ließen sich die wieder aufgefundenen Fahrräder schnell und sicher dem richtigen Besitzer wieder zurückgeben.

Archivfoto: Stadt Ratingen

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.