Queckeessen: Manfred Buers Abschied von den Autoren

Werbung

Lintorf. Seit 32 Jahren geht der Redaktionsleiter der Heimatzeitschrift „Die Quecke“ mit den Autoren nach dem Erscheinen zum Essen nach Düsseldorf. „Ein kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit“, so Manfred Buer (rechts), Ehrenvorsitzender des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH) und bis Ende Dezember Redaktionsleiter der Quecke. Er begrüßte wieder gut 20 Autoren in dem griechischen Restaurant Taernaki in der Derendorfer Tannenstraße.

Unter den Autoren war am Sonntagabend auch wieder Richard Baumann. „Nur zwei Leute sind seit dem ersten Queckeessen bei jedem Treffen dabei“, erklärte Buer bei seiner Begrüßung den Gästen des Heimatvereins: Baumann und er selbst! Manfred Buer dankte den Autoren für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahrzehnten. Er appellierte an die Autoren, auch den neuen Redaktionskreis mit Texten für die Quecke zu unterstützen.

Barbara Lüdecke (links), Vorsitzende des Heimatvereins, stellte anschließend den neuen Redaktionskreis vor. Sie erklärte, dass schon viele Artikel vorliegen oder zumindest angekündigt wurden.

Bevor das Essen aufgetragen wurde, ergriff auch Hans Müskens das Wort. Er überreichte Manfred und Monika Buer ein kleines Dankeschön für ihre Arbeit in den verangenen Jahrzehnten. Müskens selbst hat in fast drei Jahrzehnten 75 Artikel für die Lintorfer Heimatzeitschrift verfasst.

Anschließend unterhielten sich die Autoren bei gutem griechischen Essen und Wein über vergangene Zeiten, über die Zukunft der Quecke und über viele andere Dinge.

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.