Queckeessen an historischem Ort

Werbung

Lintorf.  Gut 20 Autoren der der Heimatzeitschrift Quecke begrüßt Barbara Lüdecke, Vorsitzende des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH), am vergangenen Sonntagabend an einem historischen Ort: in den Hallen der ehemaligen Hoffmann-Werke am Breitscheider Weg. Sie dankt Familie Eckert (Leib und Rebe), die den Raum für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte.

Bevor Barbara Lüdecke den Quecke-Autoren für deren ehrenamtliche Arbeit dankte, erinnerte sie an Richard Baumann und Elo Frohnhoff. Die beiden Quecke-Autoren waren erst kürzlich verstorben. Richard Baumann war schon beim ersten Queckeessen vor über 20 Jahren dabei.

Das Dankeschön-Essen für die Autoren der Quecke fand erstmals in Lintorf statt. Barbara Lüdecke hatte sich dafür die unter Denkmalschutz stehenden Hallen der ehemaligen Hoffmann-Werke ausgesucht. Familie Eckert hat daraus einen stilvollen Veranstaltungsort für seine Weinproben geschaffen. Stilvoll aber auch für einen Dankeabend des Heimatvereins.

Anschließend unterhielten sich die Autoren bei leckerem Essen und guten Wein über vergangene Zeiten, über die Artikel, die schon wieder in Arbeit sind, und über viele andere Dinge.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.