Psalm 23 in Lengtörper Platt

Werbung

Lintorf. Am Sonntag, 30. Oktober, 10 Uhr findet in der evangelischen Kirche am Konrad-Adenauer-Platz ein Gottesdienst für an Demenz Erkrankte und deren Angehörige statt. Pfarrerin Susanne Hasselhoff möchte im Gottesdienst den Psalm 23 in Lintorfer Mundart vortragen lassen. Ewald Dietz hat den Psalm übersetzt und wird ihn vortragen.

„Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück, denn Du bist bei mir, Dein Stecken und Stab tösten mich.“ So lautet der sehr bekannte Psalm. Doch wie übersetzt man ihn in Lengtörper Platt? Ewald Dietz kann noch Mundart. Beim Verein Lintorfer Heimatfreunde gestaltet er regelmäßig gemeinsam mit Manfred Buer die Mundartabende.

„Och em Düstere lött he mesch nit alle-in“ beginnt der Psalm auf Lintorfer Mundart. Mehr will Ewald Dietz nicht verraten. Wer den Psalm ganz in Mundart hören möchte, darf gerne in den Gottesdienst kommen, so Dietz.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.