Prinzessböhnchen, Armee Ritter und weißes Gold

Werbung

Düsseldorf. Nach dem ersten Kochbuch von Doris Zehr ist nun unter dem Titel „Von Prinzessböhnchen, Armen Rittern und weißem Gold“ ihr zweites Werk erschienen. Der Titel lässt bereits vermuten, dass es sich um weit mehr als ein Kochbuch handelt. Denn das Porzellan – das weiße Gold – auf dem die Speisen angerichtet werden, nimmt eine Hauptrolle ein. Auf diese Weise wird das großformatige und bebilderte Buch der Autorin und Stylistin gleichzeitig zu einem kleinen Kompendium über altes Porzellan.

Zahlreiche Porzellanschätze, die auf den Fotografien zu sehen sind, gehören zur Sammlung des Hetjensmuseum und wurden für die Fotoarbeiten exklusiv zur Verfügung gestellt. Die Service und Figurinen kommen aus den berühmten Manufakturen wie Meissen, KPM Berlin und Wien. Das Buch deckt die Zeit zwischen Herbst und Winter und die Rituale und Traditionen in dieser Zeit ab. So finden sich neben einfachen und gesunden Rezepten auch aufwendigere Gerichte für die festlichen Tage.

Das 224 Seiten starke Kochbuch von Doris Zehr „Von Prinzessböhnchen, Armen Rittern und weißem Gold“, ist für 49,95 Euro auch im Hetjens-Museum erhältlich.

Nach dem ersten Kochbuch hat Doris Zehr nun unter dem Titel „Von Prinzessböhnchen, Armen Rittern und weißem Gold“ ihr zweites Werk im Hetjens-Museum präsentiert (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zani)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.