Portmonee in S-Bahngestohlen

Werbung

Ratingen. Nach einem Taschendiebstahl in der S6 in Fahrtrichtung Düsseldorf am Freitagnachmittag, 23. Oktober, konnte die Polizei drei Tatverdächtige feststellen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein und sucht Zeugen des Vorfalls.

Gegen 15:45 Uhr bestieg eine 32-jährige Frau aus Essen die S6 in Fahrtrichtung Düsseldorf. Sie platzierte den von ihr mitgeführten Kinderwagen unweit ihres Sitzplatzes, ließ jedoch ihre Handtasche unbeaufsichtigt im Kinderwagen zurück.

Bei einer Fahrkartenkontrolle fiel ihr der Diebstahl ihres Portmonees, welches sich in der Handtasche befunden hatte, auf. Ein namentlich nicht bekannter Zeuge gab an, dass er drei Männer bei dem Diebstahl beobachtet hätte. Anschließend hätten diese sich fluchtartig am Bahnhof Kettwig Stausee aus der S-Bahn entfernt. Durch die hinzugezogenen Polizeibeamten konnte das Trio in einer nachfolgenden S-Bahn zweifelsfrei identifiziert und am S-Bahnhof Ratingen-Ost gestellt werden.

In den Taschen der 23, 30 und 36 Jahre alten Männer aus Essen fanden die Beamten jedoch lediglich Reste der zuvor entwendeten 830 Euro. Den Beamten fiel die auffällig neuwertige Jacke sowohl bei dem 23-Jährigen als auch bei dem 30-Jährigen Dieb auf. Im Portmonee des 30-jährigen Esseners konnten die Etiketten der augenscheinlich unmittelbar zuvor erworbenen Oberbekleidung festgestellt werden, dessen Kaufbetrag den noch fehlenden Restwert zu dem bereits sichergestellten Bargeld ergab.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen hatte das Trio direkt nach der Tat mit dem gestohlenen Bargeld die Jacken erworben und erst anschließend seine Fahrt mit der S-Bahn fortgesetzt. Sowohl das restliche Bargeld als auch die neuwertigen Jacken wurden sichergestellt.

Bei einer weiteren Überprüfung und Durchsuchung der Tatverdächtigen stellten die Beamten bei dem 36-jährigen Essener auch ein Mobiltelefon sicher, welches im polizeilichen Datenbestand wegen Diebstahls ausgeschrieben war.

Da die Beschuldigten zudem ohne gültigen Fahrschein die Fahrt mit der S-Bahn angetreten hatten, leiteten die Beamten gleich mehrere Strafverfahren gegen das Trio ein und brachten die Tatverdächtigen für weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen zunächst zur Polizeiwache Ratingen, von der sie anschließend entlassen wurden.

Zur weiteren Beweiserhebung bittet die Polizei sowohl den derzeit namentlich noch unbekannten Hinweisgeber als auch weitere mögliche Augenzeugen, die den Diebstahl des Portmonees aus dem Kinderwagen in der S6 beobachtet haben, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei

Werbung