Polizist auf Motorrad verunglückt

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 16. Januar, kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem mit Sonder- und Wegerechten fahrenden Polizeimotorrad und einem BMW Mini eines 53-jährigen Ratingers. Das Motorrad war anschließend nicht mehr fahrbereit.

Während eines Einsatzes fuhr ein 46-jähriger Polizist gegen 18:50 Uhr mit seinem Dienstkrad den Maubeuger Ring in Fahrtrichtung Hauser Ring. Vor dem Motorrad hatten bereits zwei weitere Polizeifahrzeuge die Kreuzung mit Blaulicht passiert. Nach eigenen Angaben fuhr auch der Kradfahrer – mit eingeschaltetem Blaulicht –  trotz der Rot zeigenden Ampel langsam in die Kreuzung ein. Unabhängige Zeugen bestätigten diese Angaben.

Dennoch übersah der Polizist den von rechts kommenden 53-jährigen Ratinger, der mit seinem BMW Mini bei Grünlicht die Kreuzung auf der Mülheimer Straße überqueren wollte. Mittig auf der Kreuzung kam es zu einem nur leichten Zusammenstoß, bei dem niemand verletzt wurde. Das Polizeimotorrad war dennoch so beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 5000 Euro.

Foto: Polizei

Werbung