Polizei warnt vor falschen Telefondienstmitarbeitern

Werbung

Ratingen. Bereits am vergangenen Freitag haben sich zwei bislang unbekannte Männer als Mitarbeiter eines Telekommunikations-Unternehmens ausgegeben. So verschafften sie sich Zugang in die Wohnung eines Ehepaars (83 und 82 Jahre alt) in Mitte. Dort entwendete das Duo Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Gegen 12 Uhr klingelten zwei Männer an der Wohnungstür des Ehepaares. Sie gaben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikations-Uunternehmens aus. Sie behaupteten, im Haus die Leitungen am Telefonanschluss und am Fernsehgerät prüfen zu müssen. Der 83-Jährige, der zu dieser Zeit alleine in der Wohnung war, ließ die beiden ein und begleitete einen von ihnen ins Wohnzimmer, um ihm den Fernsehanschluss zu zeigen. Während dieser Zeit muss sich der andere Täter in der Wohnung des Ehepaares umgesehen haben.

Als das Duo kurz darauf das Haus verließ, stellte der Ratinger fest, dass der zweite Täter die Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht hatte. Entwendet wurde Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Als seine Frau wenig später nach Hause kam, rief der Ratinger die Polizei an, um den Vorfall zu melden. Beide Täter waren dunkel gekleidet. Sie wiesen sich mit einer Visitenkarte aus und sprachen mit ausländischem Akzent. Die Männer waren etwa 1,70 bis 1,75 und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Nähere Beschreibungen liegen der Polizei nicht vor.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit entgegen, Telefon 02102/9981-6210.

Foto: Polizei

Werbung