Polizei sucht Räuberin mit Phantombild

Werbung

Homberg. Auf einem Parkplatz am Rommeljansweg ist am vergangenen Sonntag gegen 13.30 Uhr einem 66-jährigen Ratinger eine wertvolle Armbanduhr entwendet worden. Die Polizei sucht nach der flüchtigen Haupttäterin jetzt mit einem Phantombild (Foto). Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Der Ratinger war seinen Angaben zufolge auf dem Parkplatz am Rommeljansweg am dortigen Golf-Club von einer unbekannten Frau angesprochen worden, während er in seinem Auto saß. Die Frau soll den Ratinger in ein Gespräch verwickelt und den Unterarm des Mannes gepackt haben. Der Ratinger konnte sich losreißen, bemerkte aber sofort, dass seine wertvolle Armbanduhr fehlte. Die Frau flüchtete zunächst zu Fuß und wurde vermutlich von einem Komplizen in einem silbernen Audi A4, der den Rommeljansweg mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Altenbrachtweg fuhr, abgeholt. Wahrscheinlich hatte der Audi ein Bochumer Kennzeichen und fuhr Zeugenangaben zufolge bereits 20 Minuten lang vor der Tat vor dem Golf-Club auf und ab.

Die unbekannte Frau ist Mitte 20, hat ein südosteuropäisches Erscheinungsbild, ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Sie hat dunkle, schulterlange, offene Haare, wulstige Lippen und war stark rosa geschminkt. Sie trug eine Sonnenbrille mit dem Logo „HG“. Der Fahrzeugführer des silbernen Audis ist 25 bis 30 Jahre alt, hat ein südländisches Erscheinungsbild, ein untersetze Statur, ein fülliges Gesicht und eine großflächige Tätowierung am linken Arm.

Phantombild: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Werbung